Druckkostenzuschuss

Zwei Mal im Jahr entscheidet das DHI Moskau über die Förderung von einschlägigen wissenschaftlichen Publikationen zur russischen oder deutschen Geschichte durch die finanzielle Unterstützung der Drucklegung. Arbeiten, die thematisch in die Forschungsbereiche des Instituts fallen, werden bevorzugt. Eine Übernahme aller anfallenden Druckkosten ist ausgeschlossen. Arbeiten, die bereits anderweitig publiziert wurden, können nicht berücksichtigt werden.

Anträge auf Druckkostenzuschüsse werden zwischen dem 1. März und dem 30. April bzw. zwischen dem 1. September und dem 30. Oktober eines Jahres angenommen. Nach einer internen Vorauswahl holt das DHI externe wissenschaftliche Gutachten ein. Die endgültige Entscheidung über die Bewilligung oder die Ablehnung eines Antrags erfolgt bis zum 30. Juni bzw. bis zum 25. Dezember.

Erforderliche Unterlagen:

  • Curriculum Vitae inkl. Publikationsverzeichnis
  • Inhaltsverzeichnis der geplanten Publikation
  • Kurze Beschreibung der Konzeption der Arbeit im Umfang von max. 3 Seiten (methodisch-konzeptioneller Zugang, Thesen)
  • vollständiges Manuskript in elektronischer Fassung
  • Verlagsangebot / Kostenvoranschlag
  • Aufstellung der Kosten, die mit Hilfe eines Druckkostenzuschusses des DHI Moskau nach Möglichkeit abgedeckt werden sollten

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Unterlagen an Sergey Kudryashov: sergey.kudryashov@dhi-moskau.org.