ONLINE: Ausstellungseröffnung: „Willy Brandt 1913-1992. A Life for Freedom, Peace and Reconciliation between Nations“

  • 15.09.2020 - 15.12.2020
  • 18.00 Uhr
  • Deutsches Historisches Institut Moskau, ul. Voroncovskaja 8/7
  • Willy Brandt, 1913-1992. A Life for Freedom, Peace and Reconciliation between Nations

Eine Wanderausstellung der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung: "Willy Brandt 1913–1992. Ein Leben für Freiheit, Frieden und Versöhnung zwischen den Völkern" über den Auslandseinsatz des Bundeskanzlers zieht ab September 2020 durch Europa und die Welt und informiert in der jeweiligen Landessprache über wichtige Stationen und wegweisende Ereignisse seiner Biografie. Die Ausstellung in Moskau, die vom 15.9.-15.12. während der Öffnungszeiten des DHI Moskau allen BesucherInnen frei zugänglich ist, veranschaulicht anhand von zehn historischen Orten und Ereignissen seines Lebens Brandts politisches Denken und Handeln. Eine weitere Stele ist den Beziehungen zur UdSSR zu Zeiten Willy Brandts gewidmet. Eintritt frei.

Ausstellungshomepage: willy-brandt.dhi-moskau.org

Anlässlich des 50. Jubiläums des Moskauer Vertrags und der Kanzlerschaft Willy Brandts und im Rahmen des Deutschlandjahres 2020-2021 in Russland eröffnen Sandra Dahlke (DHI Moskau), Wolfgang Schmidt (Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung) und Andreas Hilger (DHI Moskau) am 15.9 die Austellung am DHI Moskau. Die Ausstellungeröffnung findet online (Zoom und YouTube) und mit Simeltanübersetzung statt. 

Konferenz-ID im Zoom: 992 7982 2261
zoom.us/j/99279822261
Ohne Voranmeldung
Live-Streaming (DE): youtu.be/LSy2dPXxRIc
Live-Streaming (RU): youtu.be/3klMX3mQyOQ

Weitere Veranstaltungen am DHI Moskau im Rahmen der Ausstellung:

  • 22.9 - ONLINE. Michael Borchard: Willy Brandt und die Neue Ostpolitik.
  • 6.10 - ONLINE. Bernd Rother: Der innenpolitische Streit um Willy Brandts Neue Ostpolitik - Zerreißprobe für die Bundesrepublik Deutschland.
  • 3.11 - Alexej Filitov: Der Moskauer Vertrag 1970.
  • 10.12 - Bernd Schäfer: Der Moskauer Vertrag von 1970: Nützlich für Washington, Ärgerlich für Beijing.