Methoden und Tendenzen in der europäischen Geschichtswissenschaft

Das 2014 eingeführte Methodenseminar widmet sich den wichtigsten Forschungstrends sowie den Theorie- und Methodendiskussionen auf dem Gebiet der europäischen Geschichte. Es wird in Kooperation mit der Moskauer staatlichen Lomonossov-Universität durchgeführt.

Auf jeder Sitzung treten zwei Referenten auf, die aus unterschiedlichen Perspektiven einen Vortrag über eine allgemeine methodologische Frage halten. Die Teilnehmer erhalten im Voraus eine Literaturliste, um sich auf das Thema und eine gehaltvolle Diskussion vorbereiten zu können.

Die Veranstaltung steht allen Interessierten offen. Sie richtet sich insbesondere an Geistes- und Sozialwissenschaftler, die sich für Europäische und Nordamerikanische Geschichte und die methodischen Grundlagen ihrer wissenschaftlichen Erforschung interessieren.

Das Seminar findet in der Regel dreimal jährlich im DHI Moskau statt.

Auskunft erteilen: Denis Sdvižkov, Tatiana Nekrasova

Veranstaltungen

Wie schreibt man die Geschichte des 19. Jahrhunderts? Probleme und Aussichten 100 Jahre später

Seminar für jüngere Geistes- und Sozialwissenschaftler Mehr

Geschichte und Gedächtnis

Seminar für jüngere Geistes- und Sozialwissenschaftler Mehr

Transcultural studies

Mittelalterliche Konzepte von Migration und Transkulturalität Mehr

  • Moskauer Staatliche Lomonossow-Universität, Schuwalow-Gebäude (Lomonossowskij Prospekt 27/4), Raum D-1
  • Tatiana Nekrasova
  • Erster Weltkrieg

Transnationale Geschichte

Dina Gusejnova (Queen Mary University of London), in russischer Sprache:
Krieg und Imperium aus transnationaler Sicht (Marginalien zum Ersten Weltkrieg)

Steffi Marung (Universität Leipzig), in englischer Sprache:
„Tear Down This Wall“? Über Möglichkeiten und Grenzen einer transnationalen Perspektive auf den Kalten Krieg

Für den Eintritt ins Gebäude melden Sie sich bitte bis zum 26. Februar bei Tatiana Nekrasova unter: tatiana.nekrasova(at)mail.ru Mehr

  • Moskauer Staatliche Lomonossow-Universität, Schuwalow-Gebäude (Lomonossowsky prosp. 27/4), Raum E-150
  • Tatiana Nekrasova

Biographie als historische Forschungsmethode und Darstellungsform

Michael Jonas (Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg):
Das erzählte Leben: Überlegungen zum Verhältnis von Biographie und Theorie

Georgy Moiseev (Moskauer Lomonossow-Universität, Historische Fakultät):
Biographie einer Persönlichkeit: Erzählung oder Analyse?

Mehr

  • Mittelalter/Frühe Neuzeit

Methoden und Tendenzen in der europäischen Geschichtswissenschaft

Lorenz Erren (DHI Moskau):Körperliche Präsenz von Akteuren im Narrativ der politischen EreignisgeschichteMichail Bojcov (Moskau): Körperliche Anwesenheit im akademischen Narrativ über die mittelalterliche Vergangenheit  Mehr