Kurzstipendium: Russisches Staatliches Militärarchiv

Das DHI Moskau vergibt für den Zeitraum vom 1. September bis 31. Dezember 2017 bis zu vierwöchige Stipendien für die Arbeit im Russischen Staatlichen Militärarchiv /RGVA/ (ehemaliges Sonderarchiv) in Moskau.

Die Bewerberinnen und Bewerber müssen über einen Hochschulabschluss im Fach Geschichte verfügen und zu einem Thema der neuen und neuesten deutschen oder europäischen Geschichte bzw. der Geschichte der sowjetischen besetzten Gebiete während des Zweiten Weltkriegs arbeiten, das einen Archivaufenthalt im Sonderarchiv notwendig macht. Die Höhe des Stipendiums wird vom DHI Moskau festgelegt und orientiert sich an den DFG-Richtlinien. Erwartet wird eine angemessene Beteiligung an der wissenschaftlichen Institutsarbeit.

Die Richtlinien der Vergabe und die Höhe des Stipendiums regelt die Stipendienordnung.

Einzureichende Unterlagen:

  • Exposé zum Forschungsvorhaben, Angaben zum Stand der Vorarbeiten (ca. 2-3 Seiten)
  • Skizze der wissenschaftlichen Arbeiten, die einen Besuch des Sonderarchivs in Moskau notwendig machen (ca. 1-2 Seiten)
  • Lebenslauf (ggf. mit Publikationsliste)
  • Kurzgutachten des akademischen Betreuers (bis zu einer Seite)
  • Kopie des Hochschul-Abschlusszeugnisses

Bitte senden Sie das ausgefüllte Antragsformular sowie alle anderen Unterlagen ausschließlich per E-Mail an stipendien@dhi-moskau.org

Ein Rechtsanspruch auf die Bewilligung des Stipendiums besteht nicht. Weitere Auskünfte erhalten Sie unter: stipendien@dhi-moskau.org

Bewerbungsfrist ist der 15. Mai 2017