Von den „nationes“ des Mittelalters zu den Nationen der Neuzeit im Westen und Osten Europas

Die Diskussion darüber, wie die Institution der neuzeitlichen Nation entstanden ist, hält schon seit mindestens zwei Jahrhunderten an. Wie es scheint, haben wir uns heutzutage schon von den Theorien, Begriffen, Stereotypen und Denkweisen des 19. und 20. Jahrhunderts entfernt. Aber haben wir sie tatsächlich überwunden? Bis heute bezieht man sich bei der Suche nach den Anfängen der Nation auf Epochen, die dieses Phänomen noch nicht kannten, und ersetzt die authentischen Bedeutungen ihrer Entstehungszeit durch moderne. Die Nationen werden umgeschrieben und umformatiert, ohne dass diese Kategorie angemessen reflektiert wird.

Die Seminarreihe hat zum Ziel, die neuzeitliche Nationsbildung sowohl im „römisch-lateinischen“ Westen als auch im „orthodoxen“ Osten Europas in vergleichender Perspektive und auf der Basis intensiver Quellenarbeit zu untersuchen. Dabei geht es uns um folgende Fragen: Wann und in welchem Zusammenhang bildeten sich die neuzeitlichen Nationen heraus? Nahmen sie zwingend eine etatistische Form an? Was waren die wichtigsten Faktoren und Bezugspunkte der modernen Nationsbildung? Lässt sich die historische Erfahrung der Ostslawen in den Kontext der modernen europäischen Nationsbildung einschreiben?

Die Initiative für die gemeinsame Seminarreihe des DHI Moskau und der Higher School of Economics (HSE) geht von Michail Dmitriev (Staatliche Moskauer Lomonosov-Universität, Zentrum für Ukrainistik und Belorussistik), vom Forschungsinstitut der Higher School of Economics (Moskau) und von Andrej Doronin (DHI Moskau) aus.

Zu Vorträgen und Diskussionen im Rahmen der regelmäßig stattfindenden Seminare werden sind alle Kollegen eingeladen, die an der Bearbeitung des genannten Forschungsproblems interessiert sind.

Veranstaltungen

  • Mittelalter/Frühe Neuzeit

Ethnonym, Politonym oder Konfessionym: Die Dynamik der Bedeutung des Wortes „rous'skii“ in altrussischen schriftlichen Quellen des 11. bis 14. Jahrhunderts

Vortrag von Dmitrij A. Dobrovol'skij (School of History, Higher School of Economics) Mehr

  • Deutsches Historisches Institut Moskau, Voroncovskaja ulica 8, Gebäude 7
  • Andrej Doronin
  • Mittelalter/Frühe Neuzeit

Die Entwicklung eines patriotischen Bewusstseins in der Moskauer Rus’ in der Epoche der Herausbildung der frühmodernen Staatlichkeit (2. Hälfte 15. - Anfang 17. Jh.)

Vortrag von Prof. M. M. Krom (Dr. habil. der Geschichtswissenschaft, Professor für vergleichende Geschichte an der Europäische Universität St. Petersburg) Mehr

  • Deutsches Historisches Institut Moskau, Voroncovskaja 8/7
  • Andrej Doronin
  • Mittelalter/Frühe Neuzeit

Konfession und Ethnie: Religiöse Aspekte der tschechischen nationalen Geschichte in den Schriften der Frühen Neuzeit

Vortrag von Georgij Pavlovič Mel'nikov Mehr

  • Higher School of Economics, Staraja Basmannaja 21/4, Gebäude L (Korpus L)
  • Andrej Doronin

Identitätsdiskursen vom Mittelalter zur Frühneuzeit: Das Profane und das Sakrale

Runder Tisch Mehr

  • Institut für allgemeine Geschichte Moskau
  • Andrej Doronin

Philosophen laden ein zur Diskussion

Vorträge von Arkadij I. Lipkin (RGGU) und Alexander L. Nikiforov (RAN) Mehr

  • Deutsches Historisches Institut Moskau, ul. Voroncovskaya, 8, str. 7
  • Andrej Doronin

Theorie und Geschichte der modernen Natiogenese in der Historiographie heute (2. Sitzung)

Runder Tisch Mehr

  • Higher School of Economics, Petrovka 12, Raum 310
  • Andrej Doronin
  • Mittelalter/Frühe Neuzeit

Die Ukraine und Belarus. Die Anfänge eines nationalen Selbstverständnisses

Vortrag von Boris Nikolaevič Florja (Institut für Slawistik der Russischen Akademie der Wissenschaften) Mehr

  • Higher School of Economics (Petrovka 12)
  • Andrej Doronin

Theorie und Geschichte der modernen Natiogenese in der Historiographie heute

Runder Tisch Mehr

  • Higher School of Economics (Petrovka 12)
  • Andrej Doronin
  • Mittelalter/Frühe Neuzeit

Warum waren die Briten immer noch keine Briten in der frühen Neuzeit?

Vorträge von Prof. Dr. Sergej E. Fjodorov und Dr. Anastassija A. Palamarčuk (Universität St. Petersburg) Mehr

  • Higher School of Economics (Petrovka 12)
  • Andrej Doronin

Protonationale Diskurse in der Kultur von Italien und Moskowien an der Wende zur frühen Neuzeit: Zum Begriff „Nation“

Zusammen mit dem Centre for Medieval Studies (HSE) Mehr

  • Higher School of Economics (Petrovka 12)
  • Andrej Doronin